Ein erneutes Triple-Konzert aus der NEW NAMES Reihe im Jovel Backstage, diesmal wieder mit besonders ausgesuchten Künstlern on stage:

Den Anfang machte “Local Shop”, das dynamische Duo aus Bielefeld. Mit Gitarre und Drums, unterstützt durch Looper und Sequenzer begeisterten sie mit einer Wahnsinnsmischung aus XTC- Echo & The Bunnymen, Wire – und ganz viel Talking Heads. Allerdings nicht wie eine Suppe, angerührt aus bekannten Zutaten – sondern: man hört klar heraus, welche Bands die beiden Verkäufer aus dem Local Shop mögen, aber es ist trotzdem völlig eigenständig. Energiereiche Popmusik für die Zukunft.

Celina Bostic: die Einzelinterpretin verwendet ebenfalls neueste Digitaltechnik, in Kombination mit Konzertgitarre und Gesang. Live in die Looper eingespielte Patterns, mal rhythmisch, mal tonal bilden das Fundament für den jeweiligen Song. Extrem tricky gemacht! Daraus baut sich Celina Bostic deutschsprachige Songs, die es in sich haben. Anspieltipp: “Papa” – mit der legendären Refrainzeile “Alles Stricher – außer Papa”. Die Berlinerin Bostic bezeichnet ihre Musik als Lagerfeuer-Soul. Das passt; und wir werden noch viel Spaß daran haben, denn von Celina Bostic werden wir garantiert noch viel hören.

Grande Finale des achten NEW NAMES Festivals: “Ducs” aus Hannover. Die drei Jung spielen Alternative Rock internationalen Zuschnitts. Großartige Songs, mit Druck abgefeuert, ohne dass etwas stumpf oder brachial klänge. Die drei Feingeister des gepflegten Rockbrettes erledigten den Job perfekt. “Ducs” gehören auf die großen Bühnen, das haben sie verdient. Mehr muss man dazu nicht sagen.

Die NEW NAMES Konzertreihe ist eine Veranstaltung von Vision Münster e. V. im Jovel Backstage Club. Auf jedem Termin gehen nacheinander drei Bands auf die Bühne, um dem Publikum die neueste Musik zu präsentieren. An jedem ersten Freitag im Monat. Immer um 20 Uhr. Immer bei freiem Eintritt.

Mehr zur NEW NAMES-Reihe hier:
www.ms-vision.de

Hier nun die Fotos vom achten NEW NAMES Festival im Jovel Backstage Club: