In einem alten Film heißt es: „In Münster regnet es, es läuten die Glocken – oder es wird irgendwo eine Kneipe eröffnet. Kommt alles zusammen, ist Sonntag“. Sicher nicht ganz ernst gemeint, ist darin doch eine Wahrheit enthalten: Das Angebot an Gastronomie in Münster ist riesig!

Nur wenige Gaststätten schaffen es, aus der Menge herauszuragen und gleichzeitig zu einer festen Größe zu werden. Das Marktcafé am Münsteraner Domplatz erfüllt diesen Anspruch, seit es 1996 , nach umfangreichen Umbauarbeiten, im Gebäude der ehemaligen Post seinen Platz fand.

Nicht nur an den Markttagen (mittwochs und samstags) ist das Marktcafé einer der beliebtesten Treffpunkte in Münster. Das hochklassige Angebot an Speisen und Getränken, vom Frühstück über den Mittagstisch bis zum abendlichen Dinner ist vielfältig: Pizza, Salate, Spätzlegerichte und besonders die berühmten Flammkueche, aber auch ausgesuchte Kuchenspezialitäten locken Genießer an den Domplatz.

Ob nun zur Befriedigung kulinarischer Bedürfnisse, oder auf einen Segafredo-Zanetti-Kaffee, einen Wein oder ein Bier – vom stimmigen, gemütlichen Innenraum und den großzügigen Terrassen aus hat man einen herrlichen Blick auf den Domplatz, mit all seinen spannenden Bewegungen. Im in Münster seltenen großstädtischen Flair des Marktcafé heißt es genauso „Sehen & Gesehen werden“ wie auch „Genießen & Entspannen“.

Marktcafé
Domplatz 6-7
48143 Münster
Ganzjährig geöffnet.
Montag – Freitag: von 9.00 bis 1.00 Uhr
Samstag (Markttag): von 8.00 bis 1.00 Uhr
Sonntag: von 10.00 bis 21.00 Uhr