„Rock ’n‘ Roll will never die!“ – Dies stellte der Münsteraner Künstler Tom Schult mit seinen drei musikalischen Mitstreitern an Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug, die er liebevoll „The guys who know“ nennt, bei seiner Record Release Party in Günters Musik aPotheke unter Beweis.

Im kleinen Fachgeschäft in der Breiten Gasse fand sich am Samstag (12. 9. 2015) eine illustre Schar Musikkenner ein, um ein Rockabilly-Feuerwerk der besonderen Art zu genießen: Als Maler bereits seit vielen Jahren bekannt, zeigte Tom Schult nun seine Qualitäten als Songwriter, Sänger und Entertainer. Erstmals auf der Musikbühne, mit ausschließlich eigenen Songs im gekonnten Rockabilly-Style, durfte man einen Performer erleben, der das Publikum mit seiner charmant-herzlichen Art sofort für sich gewinnen konnte.

Genau so werden Popsongs geschrieben: Aus eigenen Erlebnissen abgeleitet, mit Wortsicherheit in einfache, prägnante Zeilen gegossen, die jeden Zuhörer einen eigenen Bezug zum Erzählten entwickeln lassen. Diese hohe Kunst beherrscht der musikalische Newcomer ganz locker aus der Hüfte.

Vier dieser Songperlen finden sich auf der frisch veröffentlichten CD/EP „Call it Hot Shit“, die ab sofort in Verkaufsstellen des guten Geschmacks erhältlich ist. Das absolute Highlight, welches das Publikum direkt zweimal hören wollte: „Fräulein – pretty little darling“ – die Reminiszenz an das immer mehr in Vergessenheit geratende Wort „Fräulein“, eben nicht abwertend gemeint, sondern als besondere Wertschätzung.

Radiomacher, die diesen Song nicht in die Heavy Rotation aufnehmen, benötigen dringend fachlichen Beistand – zum Beispiel in Günters Musik aPotheke…